Rapunzel

«Rapunzel, Rapunzel, lah Dini Haar abe!»

Ein Ehepaar wünschte sich schon lange ein Kind. Als die Frau endlich in andere Umstände kam, fiel ihr Blick eines schönen Tages aus ihrem Fenster in den Garten einer Zauberin. Es packte sie ein unstillbarer Heisshunger auf die dort wachsenden Rapunzeln (Nüsslisalat). Sie flehte ihren Mann an, ihr heimlich etwas davon zu besorgen. Beim Diebstahl ertappte ihn die Zauberin und forderte als Strafe das ungeborene Kind. Gleich nach der Geburt holte sie es ab und nannte es Rapunzel.

Unter ihrer Obhut wuchs Rapunzel zum schönsten Mädchen unter der Sonne heran, mit langen, goldenen Haaren. Als Rapunzel grösser wurde interessierten sich die Burschen für sie. Das passte der Zauberin gar nicht, sie sperrte Rapunzel im tiefen Wald in einen hohen Turm ohne Tür und Treppe.

Figuren & Schauspieler

Jeremy Müller

Jeremy Müller

Prinz Maximilian vo und zue Güldestärn

Jeremy Müller wirkte zum ersten Mal in einer Märlitheater-Produktion mit. 2016/17 freute er sich sehr, als Prinz Maximilian vo und zue Güldestärn zu beweisen, dass er als richtiger Königssohn vor nichts und niemandem Angst hat.

Marc Hofmann

Marc Hofmann

Sebastian, sin Diener

Marc Hofmann spielte zum dritten Mal bei uns mit. In «Schneewiissli & Roserot» verkörperte er den Bär, letzte Saison im «Gstiflete Kater» war er als Oberhof-Schuehni, als Oberhof-Choch und als Oberhof-Kutscher zu sehen. In «Rapunzel» spielte er den treuen Diener Sebastian.

Dominic A. Hurni

Dominic A. Hurni

Otto, en Uhu

Dominic A. Hurni stiess ebenfalls neu zum Ensemble. Mit grossem Vergnügen spielte er den Uhu Otto. Er musste als Wächter in Frau Gothels Näbelwald gut aufpassen, dass niemand in die Nähe vom Rapunzelturm kam. Ob ihm dies gelang?

Lukas Schönenberger

Lukas Schönenberger

Frau Gothel

Lukas Schönenberger spielte im «Gstiflete Kater» den König Melchior XXII., 2016/17 schlüpfte er in die anspruchsvolle Rolle der Frau Gothel. Dabei war es ihm ein wichtiges Anliegen, dass diese Figur nicht einfach nur böse daher kam. 

Isabel Sulger Büel

Isabel Sulger Büel

Rapunzel

Isabel Sulger Büel spielte 2015/16 im «Gstiflete Kater» das Prinzässli Abigstärn. Sie freute sich sehr, dass sie 2016/17 die Titelrolle Rapunzel verkörpern durfte, ein selbstbewusstes Mädchen, das sich nicht alles gefallen lässt.

Lukas Fehr

Lukas Fehr

König Reginald, de Zwänzg ab Achti

Lukas Fehr spielte seit 2006 immer wieder in unseren Märliproduktionen mit. Im «Rapunzel» litt er als König Reginald de Zwänzg ab Achti an allen möglichen Krankheiten, bis er von einem berühmten Wunderdoktor kuriert wurde. Ob er am Ende des Stücks in der Wüste sein Glück finden konnte?

Kreativ-Team

Nicole Haas-Clerici

Nicole Haas-Clerici

Produktionsleitung

Nicole Haas-Clerici hielt nicht nur die Fäden der Produktionsleitung in der Hand, sie sorgte auch mit feinem Gespür für die aufs jeweilige Märli-Thema abgestimmte Dekoration im Pausenfoyer und Zuschauerraum.

Ruedi Haas

Ruedi Haas

Buch und Regie

Ruedi Haas ist seit vielen Jahren für die Textfassungen der Dialektmärli zuständig, Wie bereits beim «Gstiflete Kater» setzte er sein Buch als Regisseur gleich selbst in Szene, zusammen mit Lukas Schönenberger, der ihn als Co-Regisseur unterstützte.

Lukas Schönenberger

Lukas Schönenberger

Co-Regie

Nebst der Verkörperung der Frau Gothel war er auch als Co-Regisseur gemeinsam mit Ruedi Haas für die Inszenierung des Märlis verantwortlich.

Katariina Gaehler

Katariina Gaehler

Musik

Katariina Gaehler war 2016/17 bereits zum siebten Mal bei unseren Märliproduktionen dabei. Sie freute sich sehr, dass sie auch 2016/17 die Musik komponieren und mit den Schauspielern einstudieren durfte. Zusammen mit ihrem Bruder Timo tüftelte sie so lange am Märli-Sound herum, bis er schliesslich ihren anspruchsvollen Vorstellungen entsprach.

Timo Gaehler

Timo Gaehler

Sounddesign

Seit «Hänsel und Gretel» (2009/10) ist Timo Gaehler für den richtigen Ton zuständig. Mit feinem Gespür und grossem Know-How war er als Sounddesigner für den märlihaften Klang besorgt. Dank der verbesserten Tonanlage kam dieser so richtig zum Klingen.

Isabel Schumacher

Isabel Schumacher

Kostüm und Bühnenbild

Isabel Schumacher wirkte bereits in «Schneewiissli & Roserot» und im «Gstiflete Kater» als Kostümbildnerin mit. 2016/17 unterstützte sie uns zusätzlich auch als Bühnenbildnerin. Sie entwarf die Bühnenbilder, malte sie eigenhändig und war erneut für die Entwürfe und die Ausführung der Kostüme zuständig.

Camilla Gomes dos Santos

Camilla Gomes dos Santos

Choreografie

Camilla Gomes dos Santos wirkte bei uns bereits in «Hänsel und Gretel», in «Aschenputtel» und in «Schneewiissli & Roserot» als Schauspielerin mit. Wie schon im «Gstiflete Kater» war sie auch 2016/17 als Choreografin für die Einstudierung der Tanzschritte und Bewegungen verantwortlich.

Patricia Roesch

Patricia Roesch

Choreografie-Assistenz

Patricia Roesch unterstützte uns 2016/17 zum ersten Mal. Sie erarbeitete mit den Schauspielern die Choreografien, die Camilla Gomes dos Santos entwickelt hatte. Auch bei den spezifischen Bewegungsabläufen vom Uhu und beim Rapunzelzopf-Klettern half sie uns «auf die Sprünge».

Karin Koschak

Karin Koschak

Maske

Karin Koschak arbeitete bis zu ihrer Pensionierung im Opernhaus Zürich. Nun stellt sie ihren grossen Erfahrungsschatz unseren Schauspielern zur Verfügung. Wie wir es anstellten, dass bei jeder Vorstellung Rapunzels Zopf abgeschnitten wurde und dann bei der nächsten Aufführung wieder in voller Pracht angewachsen war, bleibt unser Geheimnis.

Hörproben

img_8234

CD «D’Regi Sager verzellt s’Märli vom Rapunzel»

Musik: Katariina Gaehler
Sounddesign: Timo Gaehler
Buch & Regie: Ruedi Haas

Verzelleri: Regi Sager
Prinz Maximilian vo Güldestärn: Jeremy Müller
Sebastian, sin Diener: Marc Hofmann
Otto, en Uhu: Dominic A. Hurni
Frau Gothel: Lukas Schönenberger
Rapunzel: Isabel Sulger Büel
König Reginald, de zwänzg ab Achti: Lukas Fehr

Zum Archiv

Archiv
Märlitheater Zürich